Washingtonia im Winter 2013/14

Einfache Überwinterung einer im Garten ausgepflanzten Washingtonia robusta, Winter 13/14.

SONY DSC

SONY DSCSONY DSC

SONY DSC
18.01.2014

Noch kein Anzeichen von Schimmel im Bereich des Austriebs. Washingtonias neigen normalerweise bei feucht kühler Witterung dazu.
Der Vliesschutz scheint sich zu bewähren.

SONY DSC

Die Bodentemperatur wurde in 20cm Tiefe unter der Washingtonia gemessen, sie ging auch im weiteren Verlauf des Winters nie unter 0°C.

SONY DSC

 

Der Winterschutz mit 2 Vliessäcken a 70g/m² isoliert so gut, dass außen an den Säcken der Pulverschnee haften bleibt.
Das zeugt davon , dass es kaum Wärmeverlust gibt.

SONY DSC

Innen herrschte zur Zeit eine Temperatur von 0,3°C, das Heizkabel ist kalt.
Außentemperatur -2,7°C.
Eingestellt ist: Ein 0°C, aus 1°C

Die Bodentemperatur in 20cm Tiefe, hält sich Durch die Styroporauflage und einige auf dem Boden verlegte Heizkabelwendeln sehr gut.
Sie pendelte zwischen 3,8 und 4,2°C.

25.01.2014

Heute war die erste richtig kalte Winternacht mit -12,1°C.
Innerhalb des Schutzes hatte es nicht unter 0°C und die Heizung war kaum aktiv.
Die Bodentemperatur beträgt immer noch 4,7°C.
Zur Zeit ist die Außentemperatur bei leichtem Sonnenschein in 2m Höhe -5,9°C, im Washischutz +5,2°C ohne dass die Heizung in den letzten Stunden aktiv war.

02.02.2014

Nach den sehr kalten Nächten mit bis zu -12,1°C und Dauerfrost am Tage, bin ich sehr zufrieden mit dem Schutz.
Es gab nicht den geringsten Schaden, auch nicht an den Fächern.

Bild-1682318918[1]

SONY DSC

SONY DSC

Der Vorteil dieses Schutzes liegt darin, dass man ihn praktisch unendlich in der Höhe variieren kann.
Es muss ja nur der Stamm mit Noppenfolie umhüllt werden, die Vlieshauben umhüllen nur die Blätter.

SONY DSC

Der Aufwand für solch einen Washi – Schutz hält sich demnach in Grenzen, er ist kaum mehr aufwändiger als ein Trachyschutz.
Lediglich etwas mehr Heizenergie wird benötigt, da die Washi nicht ganz so frosttolerant ist wie eine Trachy.
Doch auch der Stromverbrauch ist absolut akzeptabel, ganze 6,13 Kw/h wurden bislang verbraucht.
Das sind bei unserem Tarif 1,55€.

06.02.2014
Da die nächsten Tage kein Frost zu erwarten ist, darf die Washi an die Luft.

SONY DSC

Sieht gut aus.

SONY DSC

An einigen Blattspitzen gab es leichte Frostschäden.
Das liegt sicherlich daran, dass das Heizkabel nicht ganz bis oben angebracht wurde.
Ich sehe das nicht als besonders schlimm an, da die Blattspitzen von Washingtonien ohnehin schnell trocken werden.

SONY DSC

Im Herbst waren diese Spitzen auch schon etwas angegriffen.

SONY DSC

SONY DSC

16.02.2014

Heute musste ich die Washingtonia komplett öffnen.
Es hat sich etwas Schimmel zwischen einigen gebundenen Fächern gebildet.
Die Blätter wurden mit Kupfer Fungizid besprüht und können nun gut abtrocknen.

SONY DSC

SONY DSC
01.März 2014

Die Palme ist nun komplett vom Winterschutz befreit, ihr geht es gut.

SONY DSCSONY DSC

Fortsetzung Winter 2014/15

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.